Isolierkissen von TECHNO-Gewebe erhöhen die Effektivität Ihrer Maschinen und Anlage

Isolierkissen von TECHNO-Gewebe erhöhen die Effektivität Ihrer Maschinen und Anlage

Flexible Isolierkissen von TECHNO-Gewebe

Isolierkissen Hotline!  +49 4286 / 2209       .... oder per Mail

Isolierkissen: Abnehmbare Isolierungen, besonders flexibel in der Anwendung!

Isolierkissen mit ölabweisender OberflächeDie maßangefertigten  von TECHNO-Gewebe erhöhen die Effektivität Ihrer Maschinen und Anlagen. Isolier-Kissen verringern den Wärmeverlust drastisch und dienen gleichzeitig als Brand- und Berührungsschutz. Durch die Verwendung spezieller, an ihre Bedürfnisse angepasster Materialien für die Isolierkissen, ist eine Isolierung von bis zu 1000°C denkbar. Isolierkissen zur Wärmedämmung, hier mit BefestigungsösenJe nach Art der Verwendung werden schmutzabweisende, staubabweisende, wasserabweisende, ölabweisende, dampffeste, wasserdichte, bindemittelfreie, wasserabweisende oder säurenbeständige Materialien für die Isolierkissen eingesetzt. 

Isolierkissen mit Gurtverschlüssen und SchnallenverschlüssenVvom Aufbau her ist es mit einer Thermojacke vergleichbar. Die Hülle ist meist aus hitzebeständigem Glasgewebe gefertigt. Wenn wir das Vorbild Thermojacke verwenden: Das Innengewebe (Innenfutter), welches am heißen Objekt anliegt, ist meist auch aus hochhitzebeständigem Gewebe. Das Außengewebe (sichtbare Außenseite) kann wahlweise alubeschichtet, silikonbeschichtet oder PU-abwischbar sein. Der somit komplett umschlossene Dämmstoff besteht in der Regel aus hochwertigen Wärmedämmstoffen, die auch hohen Temperaturen klaglos standhalten.Isolierkissen als abnehmbare Isolierung

Isolierkissen ist eine abnehmbare Isolierung. Eine Montage oder auch das Abnehmen der Isolierung ist sehr einfach und kann auch von nicht – Fachleuten einfach erledigt werden. Selbst eine anspruchsvolle Auspuffisolierung kann von Laien montiert werden.

Der Standardverschluss ist der Hakenverschluss. Genau wie eine Thermojacke muss ja ein Isolier Kissen verschlossen sein, sonst würde die Wärme entweichen. An der Außenseite ist es mit Haken versehen. Diese Haken werden, ähnlich wie bei einem Schnürschuh oder Korsett, mit Draht verzurrt und verschlossen. Man kann schon fast sagen: Wer sich einen Schuh zubinden kann, kann auch Isoliermatten montieren!

Aber es gibt auch andere Verschlussmöglichkeiten. Diese sind meist dann gefragt, wenn ein häufiges anbauen und abbauen benötigt wird. Dies ist oft in Laborbereichen der Fall oder an Anlagen, die häufig gewartet werden müssen. In diesem Fall empfiehlt es sich, Gurte und Schnallen an den Isolier Kissen verlustfrei zu integrieren. Im Normalfall werden dann Aluschnallen und Polyamidgurte eingesetzt. Da die Gurte und Schnallen immer an der (kalten) Außenseite befestigt sind, ist dies von der Temperaturbelastung her meist ausreichend. Unter Verwendung von Edelstahlschnallen und Hochtemperaturgurten lassen sich aber auch sehr hohe Temperaturen verwirklichen. Diese Variante ist ratsam bei einer zweilagigen Isolierung oder wenn Strahlungshitze umliegender Bauteile einen Einfluss auf die Gurte haben könnte.

Eine weitere Variante, Isoliermatten zu montieren, geschieht mittels Klettverschlüssen. Bei einer einfach zu installierende Ventilisolierung ist dies von Vorteil, wenn die Isolierung regelmäßig zu Wartungszwecken demontiert wird.Auch diese sind in zwei Temperaturbereichen lieferbar; für hohe Ansprüche haben wir Edelstahl – Klettverschlüsse im Angebot.

Stahl Federn  zum montieren, eine Variante, die man gelegentlich noch sieht, können wir nicht empfehlen. Zum einen stehen die Federn unter starker Spannung und können schon bei der Montage wegfliegen und an Stellen landen, wo man sie nicht gebrauchen kann. Man denke einmal nur an den Kühlluftschlitz eines Generators. Oder aber man "schießt" sie sich auf den Finger oder ins das Gesicht. Aber diese Federn altern auch, lassen in der Zugkraft nach, und wenn sie von Rost befallen werden, reißen sie ganz ab und die Isoliermatte liegt nutzlos am Boden.


Natürlich ist auch der Dämmstoff (das Innenfutter einer Thermojacke) wichtig. Gute Dämmstoffe zeichnen sich durch eine geringe Wärmeleitfähigkeit aus. Der Dämmstoff ist jedoch nicht mit einer „Baumarktware“ zu vergleichen. Im Baumarkt bekommt man Dämmstoffe für den Hausbereich, zum Beispiel zur Dämmung eines Dachbodens. Diese Materialien sind zu steif, enthalten zu viele Bindemittel und widerstehen nicht den hohen Temperaturen, die unsere Produkte überstehen müssen. Würden wir eine billige Ware einsetzten, wäre die Lebensdauer sehr beschränkt. Daher setzen wir eine spezielle bindemittelarme Mineralwolle, die auch bei Temperaturen von 600°C nicht schlapp macht, was z.B.  bei einer langlebigen Auspuffdämmung bei 600°C wichtig ist.Aber es gibt auch Fälle, in denen der Einsatz von Glasfasernadelfilzen Sinn macht. Bei einer Heizbandisolierung an Spritzgießmaschinen ist dies beispielsweise oft der Fall. Glasfasernadelfilze weisen in der Regel bessere Dämmwerte auf als Mineralwolle. Man kann also die gleichen Isolierergebnisse bei geringerem Platzbedarf verwirklichen.